zum Inhalt

Neubau

28.02.2022

Spatenstich zum Neubau von Färber und Schmid!

Neubau von Färber & Schmid in Rafz

Ein weiterer Meilenstein in der bald 28-jährigen Firmengeschichte von Färber & Schmid!

Um der stetig erfolgreichen Weiterentwicklung, und dem hieraus resultierenden starken Wachstum von Färber & Schmid gerecht zu werden, wurden seit 2015 die Fühler für Bauland oder für ein bestehendes, entsprechend geeignetes Industrieprojekt ausgestreckt. Auch lagen bereits konkrete Entwürfe und Skizzen zur möglichen Gesamtkonzeption in der «Schublade».

Aufgrund der nach Möglichkeit idealen Grundvoraussetzung zur Ansiedlung einer störfallrelevanten Unternehmung, als auch für einen Industriebetrieb finanzierbare Kostengrundlage, sowie wenn immer möglich das starke und schlagkräftige Team aller Mitarbeitenden von F&S beibehalten zu können, schien die Aufgabenstellung ohne eine markante geographische Veränderung je länger je mehr kaum zu lösen.

Auch unter Einbezug mehrerer Standortförderungen und des beruflichen und persönlichen Netzwerks, war es regional, als auch überregional nicht möglich ein geeignetes Objekt zu finden.

Die strategische Wichtigkeit zur Weiterentwicklung von F&S hatte bereits bei den ersten Übernahmegesprächen mit der heutigen Inhaberschaft von F&S, der Indutrade, höchsten Stellenwert. Dabei konnte sehr gut aufgezeigt werden, dass eine Umsiedlung in beispielsweise benachbarte Regionen und Länder mit einschneidenden Veränderungen und Nachteilen verbunden wären. Eine solche Vorgehensweise wurde letztlich als unverhältnismässig grosses Risiko taxiert. Die heutigen, sehr kurzen Entscheidungswege und die damit verbundene hohe Flexibilität zu schnellem Handeln, beispielsweise bei Weiterentwicklungen von Produkten und deren schnellstmöglicher Lancierung auf dem Markt, hätte wohl unzumutbar gelitten.

Nicht, dass die Hoffnung auf einen guten Verlauf begraben wurde, war es dann aber doch eine grosse Freude und Motivation, dass sich zu Beginn von 2019 die Möglichkeit zum Erwerb von Bauland im neu entstandenen Industriegebiet der Gemeinde Rafz im Zürcher Unterland abzeichnete. Auch nicht zuletzt, da wir bereits im Jahre 2015 auf die dortige Entstehung eines Industrieareals aufmerksam wurden und die damaligen Abklärungen mit dem Amt für Umweltschutz (AWEL) die uneingeschränkte, bestmögliche Eignung bestätigte.

Auf einer Grundstückfläche von 6'000 m2 werden in einer ersten Phase rund 3'000 m2 bebaut.
Für die sicheren und effizienten betrieblichen Abläufe der Produktion und zur Lagerung des heutigen Produktionsvolumens von 9'000 Jahrestonnen an chemischen Sonderprodukten, werden auch für die Anlieferung, den Warenumschlag, die Qualitätskontrolle und dem Warenversand ideale Voraussetzungen geschaffen. Die gesetzlichen Vorgaben und Richtlinien werden nicht nur verlässlich eingehalten, sondern von einem Investitionsvolumen gegen CHF 15 Mio. getragen auch immer wieder übertroffen.

So können gleichzeitig 3 LKWs in die komplett überdachte, Havarie geschützte Warenanlieferung zum Be- und Entladen einfahren und bei einer späterer Expansion noch ein zusätzlicher Tankwagen befüllt oder entleert werden. Im grosszügig ausgelegten Entladebereich und Warenumschlag im Gebäudeinnern können Staplerfahrzeuge sicher kreuzen und sowohl die Lagerkavernen als auch die Produktionsflächen flexibel bedienen.

Zur Lagerung von Rohstoffen, F&S hat traditionsgemäss ein hoher Turnover der Lagerbestände von fertiger Ware, stehen 8 Lagerkavernen mit je 240 Palettenplätzen zur Verfügung. Um den Lagervorschriften für Gefahrgüter nicht nur uneingeschränkt zu genügen, sondern auch für mögliche Veränderungen in der Zukunft bestmöglich vorbereitet zu sein, ist jede der Lagerkavernen als eigener Brandabschnitt ausgebildet und den entsprechenden Lagerklassen zugeordnet.

Die ebenfalls grosszügigen, hellen und freundlichen Produktionsbereiche sind zur Herstellung unserer Abwasserspezialchemikalien, sowie der umweltfreundlichen, organischen Spezialreiniger und Löser strikte getrennt.

Beide Bereiche verfügen über eine eigenständige Ab- und Zuluftanlage mit Wärmerückgewinnung und sind für eine allfällige Erweiterung einer möglichen Tankproduktionen mit dem Untergeschoss verbunden.

Die Erschliessung des Untergeschosses mit 4 Meter Raumhöhe erfolgt mittels Warenlift mit 5 Tonnen Tragkraft. Für die spätere Einbringung grösserer Maschinen und möglicher Tankanlagen ins Untergeschoss steht ein demontierbarer Einbringbereich zur Verfügung.

Reserveräumlichkeiten im Erdgeschoss, als auch im Untergeschoss, sowie Baulandreserve lassen ohne Einschränkung für die nächsten Jahre gut gewappnet nach vorne blicken.

Das Verwaltungsgebäude umfasst inklusive Untergeschoss 4 Etagen und ist mittels Personenlift behinderten- gerecht erschlossen.

Im Untergeschoss sind die Haustechnik, sowie gleichermassen die Damen- und Herren Garderoben mit Duschen und Toiletten, Archivräume und weitere Kleinmateriallager untergebracht.

Eingebunden ins äusserst grosszügig dimensionierte Löschwasserkonzept und Rückhaltevolumen des Gesamtgebäudes, befindet sich im Verwaltungsgebäude, auf dem tiefsten Niveau der UG Räumlichkeiten, ein weiterer Reserveraum mit einer Höhe von 4 Meter.

Die Einstellhalle ist zum Verwaltungsgebäude direkt erschlossen und bietet für 10 PKWs sowie für mehrere Zweiräder aller Art Platz.

Im Erdgeschoss, den Produktionsbereichen zugewandt, befindet sich ein grosszügiges, modernstes Labor für die Qualitätskontrolle, für Kundendienstversuche, zu Verfahrensauslegungen, für Produktentwicklungen und Analytik.

Auch eine entsprechend gut eingerichtete Werkstatt mit Tageslicht, sowie ein nochmals deutlich erweitertes Ersatzteillager zu den vielen kundenseitigen Reinwasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen in der Schweiz, Deutschland und weiteren Ländern ist auf dieser Etage vorhanden.

Zusätzlich zu Labor, Werkstatt und Techniklager verfügt das Erdgeschoss über den rollstuhlgängigen Haupteingang, den Empfangsbereich, einem freundlichen Sitzungszimmer und behindertengerechten Toiletten. Das Treppenhaus, der Personenlift und der direkte Zugang in den Warenumschlagsbereichen runden dieses Stockwerk ab.

Im 1. Obergeschoss sind die Büros der Abteilungen Technik, des Verkauf, der internen Dienste sowie der Geschäftsleitung und gewährleisten in ihrer Anordnung die Fortführung des bisher bewährten Konzepts der «offenen Türen» und uneingeschränkten Kommunikation.

Im Weiteren stehen ein Raum zum Muster- oder Kleinteileversand, für die Etikettendrucker, das Kopierzentrum, als auch weitere Toiletten zur Verfügung.

Zuoberst, und somit im 2. Obergeschoss, befindet sich das Büro der Buchhaltung und Administration, das grosszügige Hauptsitzungszimmer und die moderne Kantine die zu einer attraktiven Terrasse erschlossen ist. Ein weiterer, heller Reserveraum, welcher zur Kantine hin über eine flexible Trennwand verbunden und für die Durchführung von Schulungen und Tagungen geradezu prädestiniert ist, steht hier ebenfalls zur Verfügung.

Das Gebäude verfügt über eine erweiterbare Photovoltaik Anlage und hat durch den Anschluss an den lokalen Holzschnitzel Fernwärmeverbund ideale Grundvoraussetzungen heutiger Zielsetzungen des Klima- und Umweltschutzes sowie zur Ressourceneffizienz.

Selbstredend wird Vollschutz der Brandmeldeanlage, und eine Einbruchsicherung mit ergänzender Videoüberwachung umgesetzt.

Der Bahnhof Rafz mit S-Bahn Anschluss des Zürcher Verkehrsverbund befindet sich in circa 200 Meter Entfernung, der Flughafen Zürich ist in 20 Minuten zu erreichen, und die deutsche Grenze ist lediglich ein Steinwurf entfernt. Eine wiederum perfekte, zentrale Lage!

Nachdem der Spatenstich am Montag den 7. Februar 2022 stattgefunden hatte, ist der Bezug des neuen Firmengebäudes von Färber & Schmid auf Frühling 2023 geplant.

Es ist uns eine grosse Freude und Motivation uns an den vielen breitgefächerten Anforderungen der nationalen, als auch internationalen Kundschaft messen zu dürfen, und für die nächsten Jahre auch weiterhin uneingeschränktes Weiterentwicklungspotential kompetent, innovativ und sicher bieten zu können.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Umsetzung des Bauprojekt!

Ihre Färber & Schmid AG und GmbH

Spatenstich 7. Februar 2022Spatenstich 7. Februar 2022Spatenstich 7. Februar 2022Spatenstich 7. Februar 2022Spatenstich 7. Februar 2022Spatenstich 7. Februar 2022

 


pdf-Icon des Dokumentes Spatenstich_bei_Färber&Schmid_Bericht_Galvanotechnik_03.2022


« zurück zur Übersicht

 
Färber & Schmid AG Lerzenstrasse 19 A CH- 8953 Dietikon 1 Tel. +41 (0) 43 322 40 40 Fax +41 (0) 43 322 40 44 fs@faerber-schmid.ch www.faerber-schmid.ch
Färber & Schmid GmbH Asangstrasse 132 D- 70329 Stuttgart Tel. +49 (0) 7429 435 9933-0 Fax +49 (0) 7429 435 9933-9 info@faerber-schmid.de www.faerber-schmid.de